Jugendkonzept

Jugendkonzept

Das Jugendkonzept definiert die Vorgaben des FC Union Schafhausen zur Ausbildung im Jugendfußball. Zentrales Anliegen des Konzepts ist die planmäßige, einheitliche und nachhaltige Ausbildung durch die Jugendfußballabteilung. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen für den Fußball in unserem Verein zu begeistern und bestmöglich auszubilden. Das Konzept dient als Orientierungshilfe für Eltern, Mitglieder, Sponsoren, Interessierte und natürlich für die Trainer, Co-Trainer sowie Betreuer und Spieler der einzelnen Mannschaften.

Unser Konzept beinhaltet eine gemeinsame Philosophie, sportlich wie sozial, die ein intaktes Umfeld mit verbindlichen Werten und Rahmenbedingungen vorgibt. In diesem Umfeld soll jedes Mitglied den persönlichen und sportlichen Fähigkeiten sowie Vorlieben entsprechend seinen Platz finden.

Damit verbinden wir weiterhin das Ziel, den so ausgebildeten Fußballern anschließend im Seniorenbereich eine sportliche Heimat zu bieten. Bei der Ausbildung der Kinder und Jugendlichen orientieren wir uns u.a. am Ausbildungskonzept des DFB. Im Mittelpunkt hierbei stehen jeweils die Lern- und Altersziele, die für den jeweiligen Spieler Priorität haben.

Ausbildungsidee

Ausbildung unserer Trainer

Den Trainern wird in internen- und externen Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen Theorie und Praxis vermittelt und sie erhalten Anleitungen und Ideen, diese im Training zu erarbeiten.

Definition Lernziele für die unterschiedlichen Altersstufen

Kindertraining ist kein Jugend- oder Seniorentraining. Hier werden die unterschiedlichen Altersstufen berücksichtigt und aufeinander aufbauende Lernziele definiert.

Definition von grundsätzlichen Trainingsinhalten

Im Rahmentrainingsplan werden für die unterschiedlichen Altersstufen die grundsätzlichen Trainingsinhalte dargestellt, die die Trainer mit „ihren“ Übungen erarbeiten können.

 

Leitbild

  • • Kinder, Jugendliche und Erwachsene pflegen einen respektvollen, offenen, konstruktiven und vertrauensvollen Umgang miteinander
  • • Wir vermitteln unseren Kindern und Jugendlichen Sozialkompetenz, Fairness und Toleranz und leben diese auch vor
  • • Fairness, Disziplin und Anstand erwarten wir beim Training und Spiel
  • • Jeder ist bereit, Hilfe zu geben und sich helfen zu lassen
  • • Respekt vor Trainern, Gegenspielern, Mitspielern
  • • Akzeptieren von Schiedsrichterentscheidungen
  • • Vom Verein aufgestellte Regeln werden eingehalten
  • • Sorgsamer Umgang mit dem Eigentum des Vereins
  • • Gewinnen, aber nicht auf Kosten von Spaß und Entwicklung

Sportliche Grundsätze

- Altersgerechtes Training und leistungsgerechtes Training

- Im Grundlagenbereich geht es ausdrücklich um entwicklungsorientiere Erfolge und um Spaß

- Ab dem Aufbaubereich aufwärts arbeiten wir leistungs- und spaßorientiert in allen

  Mannschaften

- Wir wollen angreifen, wir wollen Tore schießen

- Gezielte, flache Spieleröffnung

- Keine festen Torhüter im Grundlagenbereich

- Möglichst Jahrgangsmannschaften

Unsere Trainer, Co-Trainer und Betreuer

- Vermitteln Freude und Spaß am Fußballspielen

- Planen und steuern den Ausbildungsprozess alters- und entwicklungsgerecht

- Erkennen das Ausbildungskonzept an und setzen dieses um

- Sind sich der Vorbildfunktion auf und neben dem Platz bewusst

- Gewährleisten eine gleichmäßige Verteilung der Spielanteile im Grundlagenbereich

- Kommunizieren offen mit Elternschaft und binden diese aktiv ein

- Sorgen für einen geregelten, geordneten und strukturierten Trainingsbetrieb

- Interessieren sich für die Gesamtentwicklung der Jugendabteilung und des Vereins

- Haben Interesse an Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten

- Trainer sind Teamplayer und Vorbild und leben dies auch vor

Eltern

Eltern spielen im Jugendbereich eine wichtige Rolle. Dabei ist der reibungslose Spielbetrieb,

gerade im Grundlagenbereich, ohne Eltern kaum durchführbar. Das Mitwirken von Eltern ist ein eindeutiger Wunsch des FC Union. Dabei handelt es sich um Unterstützungsmaßnahmen, die im sportlichen, aber auch im organisatorischen Bereich liegen können. Für die Kinder muss allerdings eine klare Abgrenzung zum Trainer und somit Mannschaftsverantwortlichen zu erkennen sein. Am Spielfeldrand wünschen wir uns von den Eltern die Unterstützung der Spieler und somit der Mannschaft. Das Anfeuern der Kinder und das Bejubeln von tollen Spielzügen, Aktionen und Toren ist natürlich erwünscht. Dabei beachten die Eltern die vom DFB vorgegebenen Abstände zum Spielfeld. Klar unterbleiben muss die lautstarke Kritik am eigenen Kind, an Mitspielern sowie an Gegenspielern und Trainern. Der FC Union orientiert sich im Grundlagenbereich hierbei klar an den Vorgaben der Fair-Play-Initiative des Fußballverbandes Mittelrhein.